Japan (2013/14) – Etikette im Bad (Onsen / Gemeinschaftsbad)

PC251067_ji Die Regeln die in einem Gemeinschaftsbad oder Onsen sind sehr klar umrissen und unterscheiden sich durchaus von dem wie man z.B. in Deutschland sich in solchen Umgebungen verhält. So sind die Fallstricke durchaus reichlich, um durchaus sehr unangenehm aufzufallen.

Ich will einmal Versuchen den Ablauf etwas zu umreisen, doch da ich selber absoluter Anfänger auf diesem Gebiete bin, mag man mir verzeihen wenn meine Beschreibung nicht alle Aspekte vollständig abdeckt. Vielleicht sollte man noch andere Quellen für das richtige Verhalten studieren.

Wie fast jeder gehört haben sollte, entledigt man sich beim Betreten einer japanischen Wohnung seine Straßenschuhe und schlüpft in Pantoffeln. Dies gilt auch für öffentliche Einrichtungen z.B. Schulen oder wie hier dem Onsen oder Gemeinschaftsbad.

Hat man unbeschadet den Umkleidebereich erreicht, was u.U. etwas schwierig ist, denn man sollte durchaus den richtigen Gang zur Männer o. Frauen Umkleide wählen, was u.U. wegen der verwendeten japanischen Schriftzeichen für den Unkundigen Rätsel aufgeben kann, entledigt man sich vollständig seiner Kleidung und verschließt diese in einem Schließfach oder legt alles in ein Körbchen.

20131223_101752_IMG_9156_ji Von dort geht es in jenen Bereich in dem man seine Körpereinigung vornimmt. Es gibt dort zumeist kleine Plasikhöckerchen und auf diese setzt man sich vor einer Dusche und reinigt sich ausgiebig.

Sollte die Gefahr bestehe, da die Anlage sehr klein ist, hat man peinlichst darauf zu achten, dass kein Wasser oder gar Duschseife ins eigentliche Bad gelangt.

PC251069_ji Das Ende dieser Reinigung sollte darin bestehen, dass man sich jeglicher Seife- oder Schaumreste entledigt hat. Es geht nicht, dass man davon etwas ins eigentliche Bad mitschleppt.

Wer ein kleines Handtuch gebracht hat und dieses ebenfalls für die Reinigung, abwischen von Schweiz während des Badevorgangs, verdecken der Genitalien bei Tatoo, verwendet hat, wäscht es aus und deponiert es fachgerecht auf dem Kopf, damit nicht die Gefahr besteht, dass es in Berührung mit dem Badewasser kommt.

Danach kann man sich ruhigen Gewissens seinem Bad im heißen Wasser überlassen und es genießen.

Nach dem Abschluss des Badevorgangs muss man sich ordentlich abtrocknen, bevor man den Weg zum Umkleidebereich antritt.

PC251070_ji Ich denke wer sich an diese Regeln hält kann einem wirklich entspannten und angenehmen Aufenthalt in einem Onsen oder Gemeinschaftsbad entgegensehen.

Ach ja: Das ganze funktioniert ebenso im eigenen Haus, wenn man gemeinsam ein Bad verwendet. Die Ausstattung im Haus oder Wohnung entspricht von der Kombination dem was man im Onsen oder Gemeinschaftsbad vorfindet.

 

Update ..

Da ist mir doch glatt ein noch besseres Hinweisschild über den Weg gelaufen, welches das Verhalten im Onsen erklärt. Es war zwar etwas trickreich an das Bild zu kommen, doch hier ist es …

 

P1101093_ji

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.