Japan (2013/14) – Der 1000 Yen Friseur

P1091020_ji Ja, auch in Japan gibt es sie, die Billig-Friseure. Die 1000 Yen die man dort für eine Frisur ausgibt entsprechen etwa 8 Euro. Wenn man weiß wie schnell man in Japan 1000 Yen ausgibt, schätzt man diesen Preis noch als noch dramatisch besser ein, als in Deutschland.

Nun habe ich nur einen Friseur der 1000 Yen Kategorie kennengelernt, doch ich muss sagen ich bin beeindruckt, begeistert und ein großer Fan und das nicht nur wegen des Preises.

Besonders beeindruckt hat mich die Sauberkeit. Doch von Anfang an.

P1091021_ji

  1. Erwerbe ein Ticket am Automaten
  2. Nehmen sie Platz in der Warteschlange und händigen Sie das Ticket dem Friseur aus, wenn Sie an der Reihe sind
  3. Teilen Sie dem Friseur Ihre Wünsche mit
  4. Der Haarschnitt dauert 10 Minuten

 

Der Besuch dieses Friseurs beginnt schon vor dem Eintritt ins Ladenlokal. Dort findet man nämlich eine Art Ampel, die einem anzeigt wie lange man voraussichtlich warten muss. Entweder man wartet überhaupt nicht, 5-10 Minuten oder mehr als 15 Minuten. Also schon hier kann man sich entscheiden, ob man die Zeit investieren kann und möchte.

Nach dem Betreten des Ladens, kommt der nächste große Unterschied, man bezahlt den Besuch direkt und zwar nicht bei einem Menschen, sondern an einem Automaten. Dort gibt es ein Ticket, welches man später dem Friseur gibt.

P1091018_ji Doch zumeist heißt es zu warten und so nimmt man auf der Bank für die Wartenden Platz und zwar immer schön einer neben dem Anderen. Es wird eine Art sitzende Warteschlange gebildet.

Wird ein Kunde aufgerufen verlässt er seinen Sitzplatz und alle anderen müssen nun aufrücken, bis man schließlich selber an der Reihe ist.

In meinem Fall wartete ich rund 5 Min. und schon wurde ich aufgerufen. Ich ging zum frei gewordenen Friseur. Dieser hatte zuvor seinen Arbeitsplatz peinlichst gereinigt. Dazu gehört auch die die Schere und andere Hilfsmittel. Dazu werden alle Teile in eine desinfektions Box gelegt, wo durch Licht alles gereinigt wird. Dinge wie z.B. Kämme werden nur ein Mal verwendet und ausgetauscht, bevor der nächste Kunde an die Reihe kommt.

Bevor ich mich setzte, wurde ein Schrank direkt am Platz geöffnet, in dem ich nun meine Sachen, wie Jacke, Tasche usw. verstauen konnte. Danach konnte ich mich hinsetzen, und nachdem ich (Eri 🙂 ) erklärt hat was ich möchte, wurde ich frisiert.

IMG_2679_ji Nun bin ich kein Friseur, doch schien es mir, als verstünde man hier sein Handwerk und ich bekam den Schnitt den ich mir gewünscht hatte. Am Ende meinte der Friseur, dass wenn man dies oder das anders machen würde, würde es besser aussehen. Ich nahm die Anregungen auf und ließ mir weiter die Haare schneiden. Schließlich war der Friseur und ich zufrieden und das Ergebnis wurde ab genickt.

Jetzt folgte das Absaugen der vielen kleinen Haare die so bei einem Haarschnitt übrig blieben und nachdem dies vollendet war, verließ ich den Platz, der Schrank wurde für mich wieder geöffnet. Ich konnte meine Sachen entnehmen und ich verließ, mit einem Dankeschön den Laden wieder.

IMG_2681_ji Das ganze hatte gerade mal 15 Min. gedauert. Also ich fand, das rechtfertigte wirklich meine positive Bewertung und ich würde diesen Laden jeder Zeit wieder aufsuchen.