Japan (2013/14) – Kobe – “seijin no hi” – Tag der Erwachsenen

20140113_034823_IMG_5770_ji Wie überall in der Welt werden aus Kindern Jugendliche und schließlich Erwachsene. In Japan wird dies besonders begangen und dieser Tag nennt sich “seijin no hi”.

An diesem Tag feiern man den Übergang zum Erwachsen werden, die zwischen April des Vorjahres und April des akt. Jahres das 20. Lebensjahr vollenden.

Zu diesem Anlass gibt es eine große Zeremonie bei der die jungen Leute auf die Verantwortung des erwachsen seins Hingewiesen werden.

Als Ausdruck dieses besonderen Anlasses, tragen die jungen Frauen teure traditionelle Kimonos und die jungen Männer zumeist schwarze Anzüge. Nur ab und zu sieht man einen jungen Herrn, der noch einen Kimono trägt, was ich persönlich ein wenig schade finde.

Ich war nur durch Zufall an die Information gelangt, dass “seijin no hi” statt findet. Und so ließ ich es mir nicht nehmen in die Stadt zu gehen. Ich hatte nicht recht eine Ahnung was mich erwarten würde und als ich ankam entdeckte ich nur ab und an ein paar herrliche gekleidete Frauen.

Man hatte mir noch den Hinweis gegeben, dass man sich am Besten in der Nähe von Fotogeschäften, Fotoautomaten aufhielte, denn dort zog es die frisch gekürten Erwachsenen hin, nachdem die offiziellen Zeremonien vorüber waren.

Durch puren Zufall fand ich eine solche Straße und hier gab es eine wahre Pilgerwanderungen und ich war völlig Begeistert und genoss die Zeit. Ich war auch froh, dass man mich sie fotografieren ließ und sogar für mich poste.

Ich hoffe meine kleine Sammlung an Fotos gibt einen Eindruck von der Farbenpracht und der Freude die ich an diesem Tag erleben durfte.

 

4 Gedanken zu „Japan (2013/14) – Kobe – “seijin no hi” – Tag der Erwachsenen“

  1. Hübsch gekleidet. Das häufige „Victory“-Zeichen hat mich etwas irritiert. Aber wenn man das hier liet, wird es klar.

  2. Hallo Josef, habe ich nicht gewusst, danke für den Link 🙂 .. Ich wußte nur, dass das mit Gesten so eine Sache ist. Das kann zu extremen Verstimmungen und Irrtümern führen, wenn man Gesten, besonders über Kulturkreise hinaus als eindeutig vermutet.

    Hier mal ein Video (war zwar nicht welches ich gesucht habe … aber es geht

  3. Schöner Film. Übrigens: Bei uns Tauchern gibt es das Zeichen [Daumen und Zeigefinger zu einem „O“] und bedeutet „Alles OK?“. Das kann an Nichttaucher gerichtet leicht als Ar***loch missdeutet werden.

  4. Ein etwas ähnliches Zeichen gibt es in Japan, es bedeutet Geld 🙂 .. kann aber auch mit dem Ar** verwechselt werden :-), wenn man es nicht weiß

Kommentare sind geschlossen.