Schottland (2014) – Tagesausflug 03-04 – Inveraray – Der Bus ist hin

Schottland - Inveraray Schloss
Schottland – Inveraray Schloss

Ohne Probleme erreichten wir Inveraray. Bevor es in den eingenlichen Ort ging, galt es eine kleine einspurige Brücke zu überqueren von der man die beste Sicht auf das Inveraray Schloss haben sollte. In der Tat war der Blick toll. Leider gab es die Aussicht nicht auf meiner Seite des Busses und so konnte ich es nicht so ausgiebig genießen, wie ich es gerne getan hätte.

Von der Brücke bogen wir ab zum Schloss. Dort angelangt, stellte der Fahrer den Motor aus, was mich wunderte. Doch die Erläuterung kam sogleich. Wir bekamen erklärt, dass der Bus nun vollständig hin sei. Nichts von der Elektrik funktionierte mehr und auch der Bremsverstärker und ähnliches war nicht mehr verfügbar.

Es dauerte etwas bis wir aus dem Busfahrer heraus bekamen wie es nun weiter gehen sollte. So stellte sich heraus, dass es mit diesem Bus auf keinen Fall mehr weiter geht und wir auf einen Ersatz warten mussten, was etwa 3 Std. dauern würde. So kamen wir zu einem wirklich langen Besuch dieses kleinen Örtchens und ich konnte das Foto von der Brücke nachholen.

Schottland - Inveraray - Loch Fyne
Schottland – Inveraray – Loch Fyne

So machten sie alle Reisenden auf in Richtung Inveraray, doch Eri und ich waren die einzigen die es zur Brücke verschlug. Dieser Weg erwies sich als etwas gefährlich, denn wir mussten der Hauptstraße folgen und es gab keinen Fußweg. Doch wir erreichten die Brücke ohne Probleme und es war tatsächlich ein Weg der sich gelohnt hatte, denn nun konnten wir den Blick auf das Schloss ausgiebig genießen.

Von der Brücke ging es zurück nach Inveraray wo wir es uns am Loch Fyne gemütlich machten und uns unser Mittagessen schmecken ließen. Danach streiften wir durch den Ort, der wirklich hübsch aussah, wenngleich der Verkehr doch beträchtlich war.

Es war gut zu wissen, dass die Häuser denkmalgeschützt waren, denn so konnte dieses Herrliche Stadtbild auch noch anderen Generationen zugänglich gemacht werden.

Schottland - Inveraray - Main St
Schottland – Inveraray – Main St
Schottland - Inveraray - Main St
Schottland – Inveraray – Main St

Unser Streifzug fiel nicht übermäßig lang aus, denn wir sollten uns schon nach 2 Std. wieder am Bus einfinden, um zu Erfahren wie die Situation sei. Also ging es zurück zum Bus, um zu erfahren, dass die Situation noch die gleiche war. Also nahmen wir uns nun das Schloss vor.

Der Bau des Schloss, welches das Geschlecht der Duke of Argyll beheimatet, wurde  1743 begonnen, nachdem der alte Sitz nicht mehr bewohnbar war. Auch wenn ich das Bauwerk nur von außen sah, denn genügend Zeit für eine Besichtigung schien es nicht zu geben, denn der neue Bus sollte in nicht all zu großer Zukunft eintreffen, musste ich eingestehen, dass es sehr ansehnlich war.

Das Schloss wirkte sehr wuchtig und schien ein echtes Bollwerk gegen das wilde schottische Wetter. Ich war beeindruckt und hätte es auch gerne einmal von innen gesehen.

Schottland - Inveraray Schloss
Schottland – Inveraray Schloss

Schließlich war der neue Bus da und die Reise konnte weiter gehen. Leider brachte dies diverse Unannehmlichkeiten mit sich. Eri und ich waren die letzten die den Bus erreichten. Nun hatte ein Paar im Bus einen anderen Sitzplatz gewählt, so dass sich alle Fahrgäste neu sortierten und für uns nur noch die zwei übelsten Plätze übrig waren.

Nicht nur, dass die Plätze nicht bequem waren, sie befanden sich auf der letzten Bank, sondern durch mich mussten wir uns wirklich ordentlich dort hin quetschen. Es war wirklich unangenehm. Eine Mitreisende hatte Mitleid und überließ mir einen der Einzelsitze und so gab es eine kleine Entspannung. Eri jedoch hatte den schlechtesten Platz des gesamten Busses.

Neben der Sitzproblematik, wurde erklärt, dass wir nicht wirklich Zeit hätten uns irgend etwas anzusehen, sondern nur noch zurück nach Glasgow zu fahren. Nach einigem Hin und Her, fiel die Entscheidung, dass wir noch nach Oban fahren würden, auch wenn es nur 15 Min. Aufenthalt gäbe. Als alternative hatte man eine Kirche angeboten, was ich befürwortet hätte, denn 15 Min. für Oban waren wirklich blödsin. Ich traute es mir es zu beurteilen, denn ich hatte vor ein paar Jahren 4 Tage in Oban verbracht und hatte eine Vorstellung was man in dieser Zeit machen könnte, nämlich nichts.

Doch es war so durch Abstimmung festgelegt worden und so ging es weiter nach Oban.

 Galerie besuchen …

Galerie - Inveraray
Galerie – Inveraray

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.