Japan (2016) – Lucky Bag

Japan (2016) - Lucky BagEin besonderes Phänomen sind die sogenannten „Lucky Bag“ in Japan, welche ganze Heerscharen an Menschen zum Jahresbeginn mobilisieren.

Wir würden eine „Lucky Bag“ wohl Wundertüte nennen. So nannten sich auf jeden Fall diese kleinen Tüten in meiner Kindheit, bei denen man nicht wirklich wusste,  was man beim Erwerb dieser Tüten bekam und sich überraschen ließ, wenn man sie erwartungsvoll öffnete.

Genauso funktioniert es mit den „Lucky Bag“.

Japan (2016) - Lucky Bag
Lucky Bag – Grüner Tee

Während es, bei den erwähnten Wundertüten , mit einem kleinen Geldbetrag getan war, so kann so eine „Lucky-Bag“ durchaus ein paar hundert / tausend Euro kosten, und trotzdem hat der Käufer keine Idee was er am Ende wirklich in Händen hält.

Japan (2016) - Lucky Bag
Lucky Bag – Eingeleges Gemüse

Es gibt dabei wohl kaum ein Geschäft, welches sich an diesem Event nicht beteiligt. So gibt es diese Bags im Bekleidungshaus, im Elektrogeschäft, beim Juwelier, also wirklich überall.

Japan (2016) - Lucky Bag Japan (2016) - Lucky BagSpätestens (besonders) am 2. Januar bilden sich gigantisch lange Schlangen vor den Geschäften, um in den Genuss dieser vermeintlichen Superschnäppchen zu kommen.

Die Schlangenbildung beginnt oft schon viele Stunden vor der Ladenöffnung, besonders bei den Geschäften, in denen sich der Glücksjäger besonders viel verspricht.

Auch gibt es, gerade in diesen Geschäften, keine unendliche Anzahl an Tüten, und so kann das Warten in der Schlage durchaus am Ende auch bedeuten leer auszugehen.

Egal ob dieses Lucky Bag wirklich das erwünschte Glücksgefühl bringt,
es gibt natürlich diejenigen, die total begeistert von ihrer Ausbeute sind und diejenigen, die eher enttäuscht sind, jedoch im nächsten Jahr versuchen alle ihr Glück erneut .

Japan (2016) - Lucky Bag Japan (2016) - Lucky Bag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.