Japan (2018) – Eiscreme – Selbstversuch

Während meines letzten Urlaubs war ich über ein wahrlich exotisches Eis in Japan gestolpert. Es war ein mit Käse ummanteltes Eis. Ich war wirklich  skeptisch was den Geschmack an betraf und um so überraschter war ich, als ich feststellen musste, dass es durchaus lecker war.

So nahm ich mir in diesem Jahr einmal vor, mich etwas intensiver durch die verschiedenen Eissorten zu futtern, egal ob exotisch oder nicht.

Japan (2018) – Eiscreme – Selbstversuch weiterlesen

Japan (2018) – Mamachari (eBike) – Unverzichtbarer Helfer

Wer Kobe schon einmal besucht hat, lernt schnell, dass es von der Küste bis in die Berge nur der bekannte Steinwurf  ist. Dementsprechend früh werden die Straßen und Wege schnell sehr steil und es kann ein kraftraubender Akt sein, sich zu Fuß oder gar mit dem Fahrrad vorwärtszubewegen. Besonders für Mütter, die ihre Kinder transportieren oder umfangreiche Einkäufe mit dem Fahrrad erledigen, dürften dabei schnell an ihre Grenzen kommen. Aus diesem Grunde sieht man allen Ortes eine besondere Art an Fahrrad, die „Mamachari“ genannt werden.

Es handelt sich hier um ein Elektro-Fahrrad, welches allem Anschein für das Bewegen von Lasten ausgelegt wurde und die Fahrerin durch einen Elektromotor tatkräftig unterstützt. Ich fand und finde die voll beladenen Fahrräder und wie die Mütter „entspannt“ durch die Vorstadt fuhren, stets so beeindruckend, dass ich solch ein Rad zumindest einmal im Bild präsentieren wollte.

Japan (2018) – Kabelsalat im Himmel

Vielleicht stört es ja nur mich als Fotograf, doch schon wenn ich in Deutschland in Straßen unterwegs bin, in denen z.B. Straßenbahnen fahren, vergeht mir die Lust am Fotografieren, da sich überall die hässlichen Oberleitungen ins Bild drängen und durchaus spannende Straßenzüge viel an ihrer Attraktivität verlieren. Doch die Verkabelung in Japan, trifft mich jedes Mal noch tiefer ins Mark, denn einen schönen freien Blick nach oben, wird einem eher  selten durch einen teilweise wilden Kabelsalat gewährt.

Japan (2018) – Kabelsalat im Himmel weiterlesen

Japan (2018) – Die Sache mit den Zebrastreifen

Wer aus Deutschland kommt, ist zwar nicht zwangsläufig daran gewöhnt, dass Autos immer halten, wenn man sich anschickt die Straße an einem Zebrastreifen zu überqueren, doch in Japan sollte man überhaupt nicht damit rechnen, dass jemand die Idee hat anzuhalten. Man tut gut daran so lange zu warten, bis weit und breit kein Fahrzeug mehr zu sehen ist und erst dann sollte man den Zebrastreifen betreten und die Überquerung in Angriff nehmen.

Japan (2018) – Die Sache mit den Zebrastreifen weiterlesen

Japan (2018) – Toilette – Genial Wasser sparen

Ich bin ein ausgesprochener Fan der japanischen Hightech Toiletten und ich muss gestehen, dass ich wirklich traurig bin, dass ich mir solch ein Teil wohl nie leisten werden kann, da zudem der Erwerb in Deutschland zwar nicht unmöglich, aber schwieriger ist.

Welchem Umstand ich  bislang aber keine Aufmerksamkeit in meinem Blog geschenkt habe, ist die genial einfache Vorgehensweise, wie man reichlich Wasser bei einem WC Besuch einsparen kann.

Japan (2018) – Toilette – Genial Wasser sparen weiterlesen

Japan (2018) – Hinweisschilder VI

Auch in diesem Jahr ist es mir gelungen das ein oder andere Hinweisschild und Plakat abzulichten, welche zeigen, dass Informationen durchaus anders transportiert werden, als man es im eigenen Land gewohnt ist. Auch wenn in dem einen oder andere Fall durchaus parallelen erkennbar sind. Viel Freude und Spaß beim Raten, was gemeint sein kann …

Japan (2017) – Schachtdeckel Kunst II (Manhole)

Nachdem ich bei meinem letzten Urlaub die Schatdeckel mit ihrer sehr abwechslungsreichen Kunstwerken entdeckte und ich eine kleine Kollektion zusammenstellte, ließ ich es mir auch in diesem Urlaub nicht entgehen, den einen oder anderen abzudichten. Da mein Reisegebiet jedoch etwas begrenzt war, hielt sich die Ausbeute in Grenzen. Dennoch hoffe ich, dass diese kleine Ausbeute ein wenig Freude bereitet.

Japan (2017) – Luxus für Eltern – Wickelraum

Ich denke Japanische Eltern, haben es in vielen Punkten wirklich nicht einfach, z.B. wenn man die Idee hat sich mit einem Kinderwagen mit dem öffentlichen Nahverkehr vorwärts zu bewegen, was aus meiner Sicht stellenweise als wirklich schwierig zu bezeichnen ist. Doch es gibt auch Dinge die einfach nur Genial sind und das Leben so viel einfacher machen. Ein Beispiel dafür sind Wickel- / Fütter- / Stillräume (Wickelraum). Japan (2017) – Luxus für Eltern – Wickelraum weiterlesen

Japan – Kein Parkplatz! Kein Auto!

So eindeutig es sich im Titel anhört, so ist es auch gemeint. Wenn man in Japan keinen Parkplatz für sein Auto nachweisen kann, gibt es auch keines.

Nun ist der Papierkrieg, um ein Auto anzumelden schon beträchtlich, doch muss man sich wirklich intensive Gedanken vor dem Kauf machen, wo man gedenkt sein Auto unterzustellen. Dieser ist schriftliche nachzuweisen, auch ist ein Lageplan des Parkplatzes bei der Polizei vorzulegen

Japan – Kein Parkplatz! Kein Auto! weiterlesen

Japan (2017) – Was ist die „Golden Week“ (Goldene Woche)

Die „Golden Week“ ist ein absolutes Highlight im Japanischen Urlaubsjahr, denn Urlaub, wie man es in Deutschland kennt, gibt es im Grunde nicht. So ist es eine wunderbare Sache, dass im Zeitraum der „Golden Week“ so viele Feiertage aufeinander treffen, dass man auf einfache Art und Weise einen schönen langen Zeitraum am Stück frei nehmen kann.

Japan (2017) – Was ist die „Golden Week“ (Goldene Woche) weiterlesen

Neuseeland – Erinnerungen als Diashow-Video

Neuseeland besuchte ich drei Mal. Das erste Mal verschlug es mich im Jahr 1993 in dieses herrliche Land und die Erfahrungen, die ich auf dieser Reise sammelte, sei es die Menschen die ich kennen lernen durfte, oder auch die vielfältige atemberaubende Landschaften, ließen mich immer in späteren Jahren wiederkehren.

Mit diesem kleinen Diashow-Video habe ich die Fotos zusammengestellt, mit denen ich die stärksten Erinnerungen an meine Aufenthalte in Neuseeland verknüpfe. Zumeist zeigt sie die herrlichen Farben, aber auch Landschaften die sich tief in meine Erinnerungen vergraben haben. Ich hoffe, es macht Freude sich diese Video anzusehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KgpW6L8AcN0

Japan – „Izumo Hinomisaki Schrein“ 360° Panorama Tour

Einer der heiligsten Orte in Japan ist Izumo und die religiösen Stätten. Neben Izumo-Taisha Schrein gibt es den Hinomisaki Schrein, welcher nah an der Küste gelegen ist und einer der Schreine war die mich am stärksten beeindruckte und begeisterte.

Ich habe versucht den Hinomisaki Schrein über eine 360° Panorama Tour einzufangen, um die Schönheit dieses Ortes zu vermitteln. Es war für mich ein Ort zum Verweilen und in mich zu kehren.

Izumo Hinomisaki Schrein
Auf das Bild klicken, um die Tour zu starten.
Just click the photo to start the tour.

Australien – „Wunderbares Tasmanien“ Erinnerungen als Diashow-Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XGAeOahrm9g

Meinen ersten Urlaub in Tasmanien verlebte ich im Jahre 1993. Danach zog es mich immer wieder auf diese wunderbare Insel. Rechne ich all meine Aufenthaltstage zusammen, so verlebte ich rund 1 Jahr in Tasmanien.

Australien – „Wunderbares Tasmanien“ Erinnerungen als Diashow-Video weiterlesen

Japan – „Explore Japan“ Erinnerungen als Diashow-Video

Auf den verschiedenen Reisen nach Japan entstanden etliche Bilder die meine Erinnerungen jedes Mal aufs neue beflügeln und ich es sehr genieße sie zu betrachten. Daraus entstand der Wunsch, seit langem einmal wieder eine kleines „Dia-Show-Video“ entstehen zu lassen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2nOypIi0QYg

Japan – Das Baby Starter Kit – Essen am Tisch

Jedes Land hat seine Vorlieben welche Nahrungsmittel bevorzugt gegessen werden. Dies ist durchaus auch bei den verwendeten Tassen, Tellern und dem Besteck ersichtlich.

Nun, warum soll dies nur bei den Erwachsenen so sein, auch die Baby Erstausstattung passt sich den landesüblichen Gewohnheiten an und so gibt es in diesem Japanischen „Starter Kit“ für das Essen an Tisch die ein oder andere Übereinstimmung, jedoch auch diverse Besonderheiten. Viel Spaß beim Suchen und Entdecken …

Baby "Tischset"

Japan (2015) – Das Model-Shooting

Wie man sich denken kann, war es notwendig das ein oder andere Mal ein Fotogeschäft aufzusuchen. Dabei ergab sich einmal die Möglichkeit nicht nur die ganze Bandbreite an Objektiven für meinen Fotoapparat auszuprobieren, sondern ich durfte auch ein Model fotografieren.

Auch wenn die Bilder ein herausragendes Beispiel für Model-Fotografie sind, so kann man hier durchaus ein Beispiel sehen, wie sich japanische Frauen schminken. Diese Junge Dame hatte zwar ein wenig ihren eigenen Stil, doch trägt sie Kontaktlinsen zur Vergrößerung der Augen und ein Rouge was so aufgebracht wird, wie nachdem man geheult hat. Das wird als besonders schön empfunden.

Deutschland (2015) – Lutherstadt Wittenberg – Ein Tagesausflug

Stadtkirche Sankt Marien
Stadtkirche Sankt Marien

Bislang schreckte ich vor Ausflügen ins Umland von Berlin mit der Bahn zurück, denn wenn ich mich bezüglich Fahrscheinen einmal mit den Preisen für die Fahrt auseinandersetzte, wurde mir auf Grund der Höhe immer etwas schwindelig. So hatte ich auch nicht wirklich einen Überblick welche Ziele so möglich wären.

Durch einen Zufall fand ich heraus, dass es ohne Probleme möglich war mit dem Zug von Berlin nach Wittenberg zu fahren. Nun war die Idee geboren doch einmal diesen Ort besuchen zu wollen. Doch schreckte mich noch immer der Fahrscheinpreis.

Deutschland (2015) – Lutherstadt Wittenberg – Ein Tagesausflug weiterlesen

Japan – Essen – Gyōza

Eines meiner Favoriten der japanischen Küche sind Gyōza. Diese gefüllten Teigtaschen, stammen ursprünglich aus China,  gehören jedoch heute zu den typischen japanischen  Speisen und sind landesweit sehr beliebt.

Als Reisender kann man aller Orte in den Genuss dieser kleinen Köstlichkeiten, die zumeist mit Fleisch oder Gemüse gefüllt sind, gelangen. Natürlich kann man sie auch tief gefroren im Supermarkt erwerben, doch die Hand gemachten lassen einem einmal mehr das Wasser im Munde zusammen laufen.

Zubereitet werden können die Gyōza im Wasserdampf oder auch frittiert, doch die Kombination aus beidem Zubereitungsarten ist allerdings der wahre Hochgenuss.

Verzehrt mit einer leichten Sauce aus Sojasauce, Reisweinessig, Sesamöl und Zucker ist der Gaumengenuss ein ganz besonderer.

Nachtrag 2018

Die für mich besten Gyōza habe ich bislang in Kobe bei einem Besuch von China Town verspeist. Der Laden ist kein Geheimtipp mehr und so ist die Schlage vor dem Geschäft oft lang. Doch das Warten lohnt sich.

Gyoza