Japan (2010) – Ich bin jetzt weg

Nun bin ich endlich auf dem Wege nach Japan. Jetzt bleibt lediglich die spannende Frage, wie werden die Flüge, bekomme ich meinen Anschluss usw. Aus meiner Sicht durchaus spannende Aspekte.

Insgesamt werde ich rund 15 Std. in Flugzeugen sitzen, um aber von Wohnung zu Wohnung zu gelangen rechne ich mit 23 – 25 Std. Na, mal sehen was am Ende daraus wird.

Bis demnächst 🙂

Japan (2010) – Endlich Gewissheit & Auf nach Japan

Himmel über Berlin

Nachdem ich in den vergangenen Tagen voller Zweifel den Himmel nach der Aschewolke absuchte und ich meine Reise in weite Ferne entschwinden sah, gibt es nun endlich die Gewissheit, dass die Reise weder absagt noch verschoben wird. Genau nach Zeitplan werde ich in Kürze meinen Flieger besteigen können und meinen 7wöchigen Aufenthalt in Japan antreten.

Wenn dies nicht eine angenehme Wendung der Dinge ist, dann weiß ich auch nicht.

Neben der Ungewissheit was den Flug angeht, bestreite ich aktuell den Kampf mit meinen Gepäckstücken. Auch wenn ich luxuriöse 30 Kg (plus Handgepäck) mitnehmen kann, braucht niemand zu glauben, dass es kein Problem sei diese Menge zusammen zu bekommen. So musste ich schon jetzt auf meinen größten Koffer ausweichen, um alle Gegenstände unterbringen zu können die mit mir die Reise antreten sollen. Daher graust es mir, wenn ich das erste Mal den Koffer auf die Waage stellen werde. Ich bin selber gespannt ob das gut gehen wird.

Japan (2010) – Geht mein Flieger überhaupt?

Na, was hab ich ein Glück. Da gibt es in Island einen Vulkanausbruch, und obwohl dieser gefühlt nicht direkt vor der Haustür liegt, könnte er Einfluss auf meine Reise nehmen.

Ich gebe zu, ich war verdutzt als die Nachrichten meldeten, dass durch eine Aschenwolke der Flugverkehr behindert sei und sogar etliche Flughäfen ihren Flugbetrieb eingestellt haben. Diese Konsequenz hatte ich bislang nicht mit diesem Ausbruch in Verbindung gebracht. Na, man lernt nie aus.

Ich hoffe nun nur, dass sich in den wenigen Tagen, bis zur Abreise, die Wetterlage so verändert, dass ich ohne Probleme meinen Ausflug nach Japan in Angriff nehmen kann.

Doch auch ohne Vulkan bleibt der Reisebeginn spannend, denn mein Koffer wird dieses Mal mit allerlei Lebensmitteln gefüllt sein . Obwohl ich die Japanische Botschaft kontaktiert hatte, was die Mitnahme der diversen Produkte angeht, könnte ich mir vorstellen, dass es den ein oder anderen Diskussionsbedarf bei der Einreise geben wird.

Wie auch immer sich alles entwickelt – Es wird spannend 🙂 !

Japan (2010) – Die Vorbereitungen laufen

Lange hat es dieses Mal nicht gedauert, bis es wieder auf Reisen gehen wir. Der Flug ist schon gebucht und die Aufregung für diesen sieben wöchigen Aufenthalt ist auch im Vorfeld entsprechend groß. Doch ist dieses Mal alles etwas anders.

Ich werde kaum herumreisen, sondern mich zumeist in Kobe aufhalten. Warum? Mal sehen ob ich es verraten werde. Zumindest trage ich mich mit dem Gedanken, mich etwas mit der Japanischen Sprache zu beschäftigen. Ich, als äußerst begabter Schüler was das lernen von Sprachen angeht, bin wahrlich gespannt, was dabei herauskommen wird.

Auf jeden Fall bin ich sicher, dass es die ein oder andere Anekdote zu berichten gilt und an Fotos dürfte es wohl auch nicht mangeln. Es sollte somit für den virtuell Mitreisenden einiges zu entdecken geben.

Bis in Kürze

Seite: Zurück 1 2 3 ... 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29