Japan – Was trinken Japaner überhaupt? z.B. Sudachi

Zitrusfrucht Getränk Sudachi
Zitrusfrucht Getränk Sudachi

Bei einer Sudachi handelt es sich um eine japanische Zitrusfrucht (Sie ist klein, rund und herrlich grün), die zumeist als Ersatz für Zitronen oder Alimenten verwendet wird.

Erfreulicher weise hatte man die Idee, diese saure schmeckende Zitrusfrucht in Form eines Getränkes zu verwenden.

Da es sich jedoch bei Sudachi um eine Spezialität der Präfektur Tokushima handelt, ist es fast unmöglich dieses leckere Getränk in anderen Regionen des Landes zu bekommen.

Diese regionalisierung von Lebensmitteln und anderen Dingen, macht das Reisen in Japan zudem spannend, denn man kann so viele lokale Spezialitäten entdecken. So hat der Besucher die Möglichkeit die landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten eines Gebietes zu erkunden und zusätzlich steht einem die Welt der lokalen kulinarischen Genüsse offen.

 

Japan – Süßigkeiten / Snacks – „Katapan“ der Stein unter den Keksen

Japan - Keks - Der Stein unter den KeksenMehr durch Zufall stolperte ich über diesen Keks. Bei einem meiner obligatorischen Erkundungen div. Supermärkte entdeckte ich die unscheinbare Verpackung. Ich konnte erkennen, dass sie Kekse enthielt und so stand dem Erwerb nichts mehr entgegen.

Überrascht war ich dann jedoch, als ich den ersten Keks aus der Packung befreite und hinein biss und ich kärglich scheiterte, denn es war mir nicht möglich auch nur ein Stückchen ab zubeißen. Erste dachte ich, es sei ein schlechter Scherz, doch es stellte sich heraus, dass diese Kekse genau so waren, wie sie nun vor mir lagen, nämlich hart wie Stein.

Japan – Süßigkeiten / Snacks – „Katapan“ der Stein unter den Keksen weiterlesen

Japan – Shokuhin-Sanpuru – Leckeres Essen aber alles Plastik

Auch wenn das Lesen in Japan durchaus etwas kniffelig ist, doch beim Restaurantbesuch kann man sich wahrlich herrlich behelfen, in dem man sich die Auslagen vor einem Restaurant ansieht.

Dort findet der geneigte Besucher sehr lecker präsentierte Beispiele der angebotenen Speisen. Doch was sich erst auf den zweiten Blick offenbart ist, dass diese Beispiele reine Plasik- / Wachsabbilder (Shokuhin-Sanpuru) der angebotenen Speisen sind und trotzdem kann man sich oft nicht erwehren, dass einem schon jetzt das Wasser im Munde zusammen läuft.

Die Produktion dieser Abbildungen wurden wahrlich zu einer Kunstfertigkeit gebracht, die ich bemerkenswert finde und so kosten diese Beispiele so manches Mal ein Vielfaches dessen, was die eigentlichen Speisen kosten.

Hier ein paar Beispiele aus der riesigen Palette an Produkten …

 

Japan (2016) – Kitakyushu – Die Burg & Das Ende

Japan (2016) - KitakyūshūBei dem Aufenthalt in Kitakyushu handelte es sich lediglich um einen 2-stündigen Stop, bevor wir eine Fähre bestiegen, mit der es nach Kobe gehen sollte, wo dann die Reise durch Japan wahrlich ihr Ende fand.

Als wir mit dem Bus durch Kitakyushu fuhren, vermittelte diese Stadt nicht den Eindruck, dass es sich lohnen könnte,  sie näher zu besuchen, doch da täuschte ich mich mal wieder.

Japan (2016) – Kitakyushu – Die Burg & Das Ende weiterlesen

Japan (2016) – Unzen – Toji

Japan (2016) - Unzen - TojiAuch der längste Urlaub neigt sich seinem Ende und da stellt sich die Frage, was macht man zum Abschluss am Besten?  Soll es noch einmal etwas extrem Spektakuläres sein oder doch eher eine ruhige und entspannte Zeit ?

Wir hatten uns entschieden ein „Toji“ zu besuchen.

Japan (2016) – Unzen – Toji weiterlesen

Japan (2016) – Nagasaki – Nomozaki Park & Battleship Island

Japan (2015) - Nomozaki Park & Battleship IslandEs ist wirklich wunderbar, dass nach einem – nicht so tollen –  Tag oft wieder etwas Spannendes und Schönes folgen kann. So erging es uns heute.

Wir hatten,  schon vor rund einem Jahr,  einen Ausflug auf eine kleine Insel gebucht.

Diese Insel hatte den bezeichnenden Namen „Battleship Island„, da diese von weitem einem Schlachtschiff nicht unähnlich ist.

Japan (2016) – Nagasaki – Nomozaki Park & Battleship Island weiterlesen

Japan (2016) – Nagasaki – Die Stadt

Japan (2015) - NagasakiDass dies der wohl der am wenigsten spektakulärste Tag der Reise war,  und ich einigermaßen enttäuscht wieder ins Hotel kam, kann ich mir nicht erklären. Ich weiß wirklich nicht, ob es das nicht so überzeugende Wetter, die wenig freundlichen Einheimischen, dass man für jede Sehenswürdigkeit Geld bezahlen musste, oder die insgesamt nicht so spektakuläre Stadtarchitektur war, die Gondel zum Aussichtspunkt im Reparatur – Modus war oder ich evt. einfach nur unfair bin, ich weiß es bis heute nicht…

Trotzdem möchte ich den Ausflug in die Stadt nicht vorenthalten.

Japan (2016) – Nagasaki – Die Stadt weiterlesen

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 27 28 29 Weiter