Japan (2015) – Kōya-san – Tempel-Tag

Japan (2015) - Koyasan - DaimonIn Hashimoto sah der Tag wirklich vielversprechend aus, doch in Kōya-san angekommen, hatte es sich so richtig eingeregnet. Mal viel mehr, mal etwas weniger Regen, doch im Moment schien es nicht so, als wolle es irgendwann aufhören.

Wir hatten schon verschiedentlich Erfahrungen gesammelt, um im Regen zu fotografieren, doch einfach ist es auf keinen Fall. Als gute Hilfsmittel erwiesen sich Duschhauben, die in Japan erfreulicherweise zur Badezimmer  –  Ausstattung gehören (natürlich Einmal- Duschhauben). Daneben  noch die Gegenlichtblende des Objektives. Damit kann man trefflich verhindern, dass das Objektiv immer gleich mit Regentropfen übersät ist und die Duschhaube, na ja, für den Weg zwischen den Fotos.

Japan (2015) – Kōya-san – Tempel-Tag weiterlesen

Japan (2015) – Kōya-san – Kobo Daishi Gobyo

Japan (2015) - Kōya-sanBislang standen die diversen Aufenthalte und Besuche noch ganz unter dem Zeichen meinen Jet-lag zu überstehen, doch jetzt wurde es ernst, denn wir wollten nun das erste wirklich spannende Reiseziel besuchen und zwar den Ort Kōya-san.

Kōya-san bezeichnet weniger einen Ort als ein Gebiet, welches eine Gruppe von Bergen umfasst und heute als ein wahrlich heiliger Ort für den Shingon Buddhismus gilt.

Eine richtige Vorstellung, was mich erwarten würde, hatte ich nicht, obwohl ich mir div. Bilder und Videos angesehen hatte.

Japan (2015) – Kōya-san – Kobo Daishi Gobyo weiterlesen

Japan (2015) – Wakayama – Saikazaki Park

Japan (2015) - Der ParkFür den heutigen Tag standen uns verschiedene Ausflugsziele zur Auswahl und da wir von keinem eine rechte Vorstellung hatten, wie spannend sie sind, entschieden wir uns einfach für einen am Meer gelegenen Park (Saikazaki Park).

Dieser Ort diente in früheren Zeiten als Aussichtspunkt, um ankommende Schiffe, besonders wohl die,  die aus dem fernen Europa kamen, frühzeitig auszumachen.

Japan (2015) – Wakayama – Saikazaki Park weiterlesen

Japan (2015) – Das japanische Frühstück

Japanisches FrühstückIch hatte ja angedeutet und man kann sich ja auch sicherlich vorstellen, dass das japanische Frühstück etwas anders ausfällt, als das was man in Deutschland gewöhnt ist .

In der japanischen Küche spielen Reis, Fisch und Meeresfrüchte eine wirklich wichtige Rolle, also finden sich diese Bestandteile natürlich auch im traditionellen japanischen Frühstück wieder.

Japan (2015) – Das japanische Frühstück weiterlesen

Japan (2015) – Wakayama – Ein bisschen Sashimi

Japan (2015) - Thunfisch ShowBislang hatte ich es immer versäumt, mal einen Fischmarkt oder ähnliches aufzusuchen und dies, obwohl Japan ja wirklich ein ausgesprochenes Fisch-Land ist.

Nun war ich hier in Wakayama, und dieser Ort ist für seinen Thunfisch bekannt. Da bot es sich an, sich einmal mit diesem Thema zu beschäftigen. Zumindest mit dem Teil, der sich mit der Filetierung des Fisches beschäftigte.

So planten wir für diesen Tag einen Ausflug zu einem Freizeitpark, bei dem es auch eine „Fisch-Halle“ mit Verkauf und einer Show des fachgerechten Zerlegens eines Thunfischs gab.

Japan (2015) – Wakayama – Ein bisschen Sashimi weiterlesen

Japan (2015) – Wakayama – Die Burg / Wakayama-joo

Japan (2015) - Wakayama - Die BurgIch befand mich noch immer in meiner Phase dem Jetlag, damit gingen wir alles mit viel Ruhe an und packten unser Tagesprogramm nicht gnadenlos voll. Deshalb stand für den heutigen Tag lediglich der Besuch der Burg von Wakayama auf dem Programm.

Da das mit den Straßen und der Orientierung durchaus ein Problem ist, wenn man kein Navi hat, und dazu die Straßen keine Namensschilder kennen, entschieden wir uns, einfach einer der großen Verkehrsadern Wakayamas zu folgen.

Obwohl diese Art Straßen es üblicherweise an sich haben, nicht viel Aufregendes zu bieten, lässt sich trotzdem dort Interessantes entdecken.

Japan (2015) – Wakayama – Die Burg / Wakayama-joo weiterlesen

Japan (2015) – Beinchen heben verboten / Kampf der Wild-Pinkler

Japan (2015) - Kein wild PinkelnEs gibt viele Orte, die unter Wild-Pinkler leiden. Dabei gibt es verschiedenste Ansätze dieser Unsitte Herr zu werden. Sie versuchen es mit Strafen oder sogar mit Farbe, die den Stahl auf seinen Ausgangspunkt zurückführt. Doch wirklich helfen tut nichts.

In Japan gibt es da ein einfaches und sehr hilfriches Mittel. Man malte einfach ein Torii auf den entsprechenden Ort. Also das Abbild eines Zugangs zu einem Schrein, einem heiligen Ort. Damit hat man es unterbunden, dass an diesem Ort seinem Geschäft nachgeht.

Natürlich Bezieht sich das hier gezeigte Bild auf das Beinheben von Hunden, doch man versicherte mir, dass das ganze auch für Menschen funktioniert.

So einfach kann es sein, wenn Mensch etwas respektieren.

Japan (2015) – Tokukshima/Wakayama – Ein bisschen Manga

Japan (2015) - Fähre Tokukshima nach WakayamaDas Wetter entwickelte sich wirklich grandios und so konnte ich wahrlich mit Zuversicht, nicht mit all zu viel Reisekrankheit kämpfen zu müssen, diesen Reisetag in Angriff nehmen. Leider hatte sich in den vergangenen Jahren die Anfälligkeit unter Reisekrankheit leiden zu müssen verstärkt. Zudem hatte ich meine Kaugummis gegen Reisekrankheit zu Hause vergessen und so war ich auf ein bisschen ruhige See angewiesen.

Der Hafen von Tokushima wirkte eher schmucklos. Er war rein auf Funktionalität ausgerichtet und auch die ansonsten angesiedelten Gebäude waren dem Thema Funktionalität unterworfen.

Japan (2015) – Tokukshima/Wakayama – Ein bisschen Manga weiterlesen

Japan (2015) – Tokushima – Die Ōnaruto-Brücke

Japan (2015) - Tokushima - Onaruto BrückeIch wage hier einmal die Behauptung, dass es in Japan wirklich viele Brücken gibt, denn wo es viele Inseln zu verbinden gilt, müssen auch viele Brücken entstehen. Diese Brücken sind durchaus großartige Leistungen und so ist es durchaus nicht die schlechteste Idee diese architektonischen Kunstwerke zu besuchen.

Erfreulicherweise hatte sich das Wetter von einem extrem verregneten Vortag zur einem durchaus warmen und sonnigen Tag gewandelt. Es gab zwar noch sehr ausgedehnte und dunkle Wolkenfelder, doch der Tag war, was das Wetter betraf, mehr als gut.

Japan (2015) – Tokushima – Die Ōnaruto-Brücke weiterlesen

Japan – Gut zu Wissen – „White Day“ & Valentinstag

wdEigentlich wollte ich schon ein paar Worte zum japanischen Valentinstag schreiben, denn das ist durchaus spannend und so ganz anders als in anderen Ländern, doch irgendwie hatte ich es nicht hinbekommen. So nutze ich die Gelegenheit, das Gegenstück zum Valentinstag, den so genannten „White Day„, um beide Tage und Gebräuche etwas zu beleuchten.

Japan – Gut zu Wissen – „White Day“ & Valentinstag weiterlesen