2005 Ein Hauch von Südsee

Ich mache 3 Monate Urlaub! Dieser Aussage folgte sofort die Frage: 2Wann gehts denn los?“ Mit etwas Bedauern, muss ich dann feststellen, dass es noch fast ein Jahr bis zur Abreise sind. Dennoch ist mein Gegenüber daran interessiert, wohin es denn gehen soll.

An diesem Punkt meiner Planung musste ich zugestehen, dass ich nur eine grobe Vorstellung bezüglich des Reiseziels hatte. So schwebte mir Anfangs vor erneut Tasmanien und Neuseeland zu besuchen und so verlockend diese Vorstellung auch war, kam mich schnell zu dem Schluss, dass ein erneuter Besuch von bereits bereisten Orten nicht sonderlich verlockend ist. nach einigem hin und her verfestigte sich zumindest der Wunsch nochmals Neuseeland zu besuchen. Allerdings beabsichtigte ich mich dieses Mal auf die Nordinsel zu konzentrieren, welche ich bei meinen vergangenen Besuchen vernachlässigt hatte.

Nachdem diese grundsätzliche Entscheidung gefallen war, ging es an die Planung der an- und Abreise, welche durch ein paar Zwischenaufenthalte aufgelockert werden sollte. Doch welche Orte bieten sich da an? Erschwert wurde die Überlegung durch die Tatsache, dass es sicherlich viele Plätze auf dieser Welt gibt, die sich dafür anbieten, aber für mich nicht in Frage kommen (alle die mich kennen, wissen warum. Denn, wenn es ein Fettnäpfchen gibt in das man hineintreten könnte. Ich stehe schon mitten drin). Hinzu kam, dass die Zwischenstopps stark von der Fluggesellschaft abhängig war. Daher nahm ich sehr früh (Januar) Kontakt mit einer Reiseagentur auf. Wir ermittelten eine Gesellschaft, die meinen Wünschen und Vorstellungen am nächsten kam. Daraus ergab sich die Möglichkeit Ziele in der Südsee anfliegen zu können.

nach einigem Hin und Her wurden aus einer Hand voll möglicher Stopps zwei konkrete Ziele herausgefiltert. Damit war die Entscheidung gefallen neben Neuseeland noch Hawaii und Samoa zu besuchen. Auch wenn die beiden Letzt genannten Ziele, auch aus meiner Sicht, keine Risiken in sich bergen, sind diese Besuche für mich aufregend, denn seit langer Zeit muss ich wieder ein Land für mich ganz neu entdecken.
allerdings wird Neuseeland, auch wenn die Infrastrukturellen Gegebenheiten ken Problem darstellen dürften, eine Herausforderung. Die gewählte Reiseroute führt mich in touristisch weniger beachtete Gebiete. Da ich hauptsächlich die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen werde, ist dies abseits der Hauptrouten eine besondere Herausforderung.
Wie man sieht, gibt es eine Menge Dinge zu ermitteln und so dürften die 3 Monate eine wirklich aufregende Zeit werden. Im Moment gedenke ich die Daheimgebliebenen an diesem kleinen Abenteuer wieder mit einem Online-Reisebericht teilhaben zu lassen und so hoffe ich, das wir gemeinsam im kommenden Jahr diese Reise erleben können.