Japan (2018) – Kobe – Sun Sister & Museum für Moderne Kunst

Es war im vergangenen Jahr, als ich auf der Taxifahrt vom Flughafen Kobe zu unserer Unterkunft beim Museum für Moderne Kunst eine große Statue entdeckte. Doch ergab sich damals nicht die Gelegenheit dort vorbei zu schauen. Doch in diesem Jahr verschlug es mich so oft dort hin, dass diese Skulptur, die sich „Sun Sister“ nannte, ein wiederkehrender Bestandteil meiner Ausflüge nach Nada und der Promenade beim Museum wurde.

Japan (2018) – Kobe – Sun Sister & Museum für Moderne Kunst weiterlesen

Japan (2018) – Tottori – Die wilde Küste von Uradome

Heute stand ein Punkt unserer Reise nach Tottori auf dem Programm, auf den ich mich besonders freute, nämlich der Besuch der wilden Küste von Uradome.

Bei diesem Ausflug war mal wieder die Tatsache, dass wir kein eigenes Transportmittel  hatten der Grund, dass wir sehr stark eingeschränkt waren. Es kam noch hinzu, dass wir mit Kinderwagen unseren Ausflug unternahmen, was zu Folge hatte, dass wir den eigentlichen Küstenweg nicht begehen konnten. Wir mussten stattdessen der Küstenstraße folgen, die etwas mehr Land einwärts lag und nur gelegentlich Ausblicke bot.

Japan (2018) – Tottori – Die wilde Küste von Uradome weiterlesen

Japan (2018) – Tottori – Die Sanddüne

Es gibt viele Gründe die Präfektur Tottori zu besuchen. Eins der wohl bekanntesten Highlights der Präfektur sind die Sanddünen von Tottori. So hatten wir zum einen dieses Ziel auf unsere Wunschliste von zu besuchenden Orten aufgenommen und auch zwei Nächte Aufenthalt eingeplant, so dass wir auf jeden Fall einen ganzen Tag für den Besuch der Dünen zur Verfügung hätten.

Japan (2018) – Tottori – Die Sanddüne weiterlesen

Japan (2018) – Kobe – Maiko Marine Promenade & Akashi Brücke

Wenn man Kobe besucht, steht bei den meisten Besuchern auf ein Ausflug zur Akashi-Kaikyo Brücke auf dem Programm. Nun hatte ich die Akashi-Kaikyo Brücke und sein Umfeld schon etliche Male besucht und dennoch ist dieses Bauwerk und die vielen anderen beeindruckenden Brückenbauwerke des Landes auf jeden Fall stets einen Besuch wert.

Japan (2018) – Kobe – Maiko Marine Promenade & Akashi Brücke weiterlesen

Japan (2017) – Kyoto – Amanohashidate

Auf dieser Reise lebten wir auf sehr angenehme Weise in Kobe und groß Ausflüge standen nicht zur Disposition, da es so viel zu Erledigen galt, und einfach keine Zeit ein mehr als rares Gut war. Doch einen Ausflug wollten wir dann doch auf jeden Fall machen und diese Reise führte uns nach Amanohashidate einem Küstenabschnitt der Präfektur Kyoto. Japan (2017) – Kyoto – Amanohashidate weiterlesen

Neuseeland – Erinnerungen als Diashow-Video

Neuseeland besuchte ich drei Mal. Das erste Mal verschlug es mich im Jahr 1993 in dieses herrliche Land und die Erfahrungen, die ich auf dieser Reise sammelte, sei es die Menschen die ich kennen lernen durfte, oder auch die vielfältige atemberaubende Landschaften, ließen mich immer in späteren Jahren wiederkehren.

Mit diesem kleinen Diashow-Video habe ich die Fotos zusammengestellt, mit denen ich die stärksten Erinnerungen an meine Aufenthalte in Neuseeland verknüpfe. Zumeist zeigt sie die herrlichen Farben, aber auch Landschaften die sich tief in meine Erinnerungen vergraben haben. Ich hoffe, es macht Freude sich diese Video anzusehen.

Japan (2016) – Nagasaki – Nomozaki Park & Battleship Island

Japan (2015) - Nomozaki Park & Battleship IslandEs ist wirklich wunderbar, dass nach einem – nicht so tollen –  Tag oft wieder etwas Spannendes und Schönes folgen kann. So erging es uns heute.

Wir hatten,  schon vor rund einem Jahr,  einen Ausflug auf eine kleine Insel gebucht.

Diese Insel hatte den bezeichnenden Namen „Battleship Island„, da diese von weitem einem Schlachtschiff nicht unähnlich ist.

Japan (2016) – Nagasaki – Nomozaki Park & Battleship Island weiterlesen

Japan (2015) – Izumo – Der große Schrein

Japan (2016) - Izumo - Izumo-TeishaOsaka lag nun schon wieder hinter uns,  und wir waren,  von der pazifischen Seite Japans,  wieder auf der der japanische See zugewandten Seite,  in Izumo.

Izumo,  und im besonderen der Schrein dort,  ist so alt, dass man nicht mehr nachvollziehen kann,  seit wann es ihn gibt. Um 600 n.Chr. wurde er erstmals in schriftlichen Form erwähnt, doch da gab es diesen Schrein bereits. So mag man sich vorstellen, dass dieser Ort wirklich bedeutsam für den japanischen Shintoismus ist.

Um so verwunderlicher war es, dass die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht unbedingt zu den sehr einfachen Dingen gehört. So hieß es, auf den letzten Kilometern,  einen _wahrlich in die Jahre gekommenen_  Zug (Triebwagen) zu verwenden.

Japan (2015) – Izumo – Der große Schrein weiterlesen

Japan (2015) – Wajima – Beleuchtetes Reisfeld

Japan (2015) - Wajima - ReisfelderMit Wajima haben wir die Pazifik-Küste Japans hinter uns gelassen und befinden uns genau auf der anderen Seite, nämlich der des Japanischen Meeres.

Die Fahrt nach Wajima war wahrlich eine lange Fahrt, doch schon als wir die Region erreichten, merkte ich, dass hier alles irgendwie anders aussieht. Dieser Eindruck bezog sich dabei weniger auf die Landschaft, als auf die Häuser und Dörfer. Sie sahen alle so aufgeräumt und hübsch auf. Besonders fielen mir die Hausdächer ins Auge, denn diese hatten durchgängig schöne schwarz glänzende Dachpfannen. Dass diese Pfannen durchaus trickreich waren, lernte ich während des Aufenthalts.

Japan (2015) – Wajima – Beleuchtetes Reisfeld weiterlesen

Japan (2015) – Kii-Tanabe – Flohmarkt

Japan (2015) - Kii-TanabeHeute war eigentlich einer von diesen diversen „Fahr-Tagen“, die uns zum nächsten Ort brachten.

Wir stimmten die Fahrt derart ab, dass wir so am Ziel ankamen, um gleich im nächsten Hotel einzuschenken. So ergab sich für uns die Möglichkeit,  etwas den Strand von Kii-Tanabe genießen zu können .

Wir verließen also unsere Unterkunft, deponierten aber noch unser Gepäck dort, und machten uns auf in Richtung Strand, welcher etwa sagenhafte 100 Meter entfernt lag.

Japan (2015) – Kii-Tanabe – Flohmarkt weiterlesen