Japan – Video Diashow – Hinomisaki Schrein – Cape Hino

Bei dem Hinomisaki Schrein handelt es sich um eine kleine Anlage, doch mit durchaus großer Bedeutung. Wenn wenn jedes Jahr im Oktober alle Kami den Izumo Taisha aufsuchen, ist es der Hinomisaki Schrein, über den sie den Zugang zum Izumo Taisha erhalten.

Neben seiner Bedeutung, begeisterte mich die Anlage so extrem, dass ich ungewöhnlich viel Zeit dort verbrachte. Während ich meinen Aufenthalt dort genoss, ahnte ich noch nicht, dass der Tag noch grandioser werden würde.

Vom Schrein ging es nämlich zum Cape Hino mit seiner Steilküste, dem Leuchtrum und seinen Aussichten auf die Japanische Küste. Da an diesem Tag das Wetter extrem stürmisch war, schenkte der Besuch einen grandiosen Aufenthalt mit herrlichen Wetterstimmungen.

Bis heute bin ich von diesem Erlebnis nachhaltig beeindruckt.

Japan - Shimane - Izumo - Hinomisaki Shrine - Cape Hino
Japan – Shimane – Izumo – Hinomisaki Shrine – Cape Hino

Japan – Video Diashow – Izumo-Taisha

Die Gründung des Izumo-Taisha (Schrein) liegt im Dunkel der Vergangenheit und kann nicht genau bestimmt werden. Doch was sicher ist, dass er einer der ältesten und bedeutendsten Schreine Japans ist.

Was den Schrein so bedeutsam macht ist der Umstand, dass sich jedes Jahr im Oktober alle Götter im Izumo-Taisha treffen. Für die Anreise in den Schrein, benötigen die Götter einen Schrein als Zugang, bevor sie im Izumo-Taisha ankommen und einen weiteren Schrein über den sie das Gebiet wieder verlassen.

Unser Aufenthalt war zu Beginn von heftigen Regengüssen begleitet, doch im Verlaufe unserer Zeit in Izumo war das Wetter zwar weiterhin wild, doch die Sonne die sich oft Weg bahnte, verzauberte die ganze Landschaft und schenkte uns einen unvergesslichen Aufenthalt.

Japan - Shimane - Izumo Taisha
Japan – Shimane – Izumo Taisha

Japan – Video Diashow – Tenjoji Temple

Wenn man an einen grandiosen Aussichtspunkt auf Kobe und das Umland denkt, ist der Tenjoji Tempel und der Berg Maya nicht die ersten Orte, die Besuchern von Kobe, vorgeschlagen werden, was ich für einen bedauerlichen Irrtum halte.

Den Berg Maya erreicht man über verschiedene Wege. Meine bevorzugte Anreise ist über eine Standseilbahn und die anschließende Fahrt mit einer Gondel. Schon dieser Teil ist ein wunderbares Erlebnis. Übertroffen wird es nur noch von der Aussicht, die einem am Aussichtspunkt geboten wird.

Wer nun meint, dass damit die Grandiosität ein Ende hat, der hat im Anschluss noch nicht den Tenjoji Tempel ausgesucht. Dieser Besuch steigert die Aussicht um ein beeindruckendes Maß. Zudem kann man diesen herrlichen kleinen Tempel mit seinen Figuren und Gebäuden genießen.

Japan - Hyogo - Kobe - Tenjoji Temple
Japan – Hyogo – Kobe – Tenjoji Temple

Japan – Video Diashow – Shirakawa-gō

Shirakawa-gō ist alle Mal einen Besuch wert und dies zu allen Jahreszeiten, denn jede hat ihre eigene wundervolle Atmosphäre.

Mein Besuch war am Anfang des Winters angesetzt und es war nicht klar, was ich für Wetterbedingungen erwarten kann. Dass ich am Ende eine grandiose Mischung aus starkem Schneefall und blauen Himmel bei strahlender Sonne geschenkt bekam, war mehr als ein glücklicher Umstand. So bot der Aufenthalt ein großartiges Angebot an Eindrücken, und dass ich rund 3 Tage dort war, hatte sich als wahre Glücksentscheidung herausgestellt.

Japan - Gifu - Shirakawa-go
Japan – Gifu – Shirakawa-go

Japan – Video Diashow – Shosha San & Engyō-ji

Shosha San ist ein Berg im Einzugsgebiet der Stadt Himeji, jene Stadt die für ihre herrliche Stadtburg berühmt ist. So zieht es die meisten Besucher zur Burg und nicht auf den Berg Shosha und den dort befindlichen Engyō-ji Tempel. Der durch den Film „Last Samurai“ deutlich an Bekanntheit erlangte.

Doch auch ohne den Aspekt, dass der Tempel eine Filmkulisse war, ist ein Besuch ein wunderbares Erlebnis.

Japan - Hyogo - Himeji - Engyō-ji
Japan – Hyogo – Himeji – Engyō-ji

Japan – Video Diashow – Miyajima

Wie bei so vielen anderen Menschen war auch für mich der Besuch auf Miyajima (Itsukushima) ein Tagesausflug. Doch allzu schnell merkte ich, dass ein Tagesausflug dieser Insel nicht gerecht wird, denn es gibt so viel zu entdecken und zu sehen, dass bestimmt mehrere Tage ein wunderbarer Ansatz wäre.

Zumeist kommen die Besucher auf die Insel wegen des wunderschönen im Wasser befindlichen Torii. Allerdings, so schön und eindrucksvoll es auch war, doch gab es andere Orte auf der Insel, die mich deutlich mehr in ihren Bann zogen.

Japan - Hiroshima - Miyajima
Japan – Hiroshima – Miyajima

Japan – Video Diashow – Miyajima weiterlesen

Japan – Essen – Nabemono / Chankonabe

Nabemono lernte ich in der Variante Chankonabe im Rahmen meines Besuches von Tokyo kennen, und zwar, als Essen für Sumo Sportler.

Bein Nabemono handelt es sich um die japanische Variante eines Eintopfs, der zumeist im Herbst oder Winter verzehrt wird. Zubereitet wird dieses Essen direkt auf dem Tisch, auf einem Gaskocher, die jeder japanische Haushalt sein Eigen nennt.

Japan – Essen – Nabemono / Chankonabe weiterlesen

Japan – Präfektur Wakayama – Diashow Streifzüge

Die Präfektur Wakayama ist für Naturliebhaber und Menschen, die in das spirituelle Japan eintauchen wollen, der perfekte Ort.

Mein Besuch in der Präfektur hat mich sehr beeindruckt und in mir den Wunsch geweckt, noch tiefer in die herrliche Natur einzutauchen und sie zu genießen. Die vielen Pilgerwege, die dieses Gebiet durchziehen, bieten eine grandiose Möglichkeit dafür.

Einen kleinen Einblick, was man als Besucher dort entdecken kann, sollen ein paar Video Diashows geben ….

Japan – Präfektur Wakayama – Diashow Streifzüge weiterlesen

Japan (2020) – Kobe – Hafenrundfahrt

Ich hatte einen Ausflug nach Harborland unternehmen. Schon auf der Anreise realisierte ich, dass an diesem Tag die Luft sehr klar war und somit die Sicht auf die Stadt und die Berge, die beste war, die ich in allen Aufenthalten in Kobe jemals hatte. Dass ich eine Hafenrundfahrt unternahm, war aber eine spontane Idee, basierend auf dem immer besser werdenden Lichtes.

Japan (2020) – Kobe – Hafenrundfahrt weiterlesen

Japan (2020) – Trinken – Matcha Wasser

Matcha (Grüner Tee) ist mitlerweile nicht nur in Japan ein großes Thema, sondern in großen Teilen der Welt. Matcha wird heute in allerlei Produkten untergebracht und so verwunderte es nicht, dass wir eine Flasche Wasser mit Matcha fanden.

 

Das Besondere bei diesem Getränk war, dass sich das Matcha im Deckel der Flasche befand. Öffnete man sie, verteilte sich das Matcha in der Flasche. Anschließend musste man die Flasche kräftig schütteln. Danach stand einem das Getränk zum Genuss bereit.

Nun bin ich kein Wasser Sommelier oder grüner Tee Experte und so beruht meine Einschätzung lediglich auf meinem Eindruck und mir schmeckte das Getränk gut. Auch der Preis von rund 1,50 Euro war akzeptabel.

Japan (2020) – Kyoto – Fushimi Inari-Taisha Schrein – Der Aufstieg

Nach der Erkundung des unteren Bereichs des Fushimi Inari-Taisha Schreins ging es an den Aufstieg hinauf auf den Berg Inari. Bei seiner Geschichte von rund 1300 Jahren seit der Gründung des Schreins, konnte ich wahrlich einiges an spannenden Dingen zum Entdecken erwarten.

Japan (2020) – Kyoto – Fushimi Inari-Taisha Schrein – Der Aufstieg weiterlesen

Japan (2020) – Kyoto – Fushimi Inari-Taisha Schrein – Nachtausflug

Der Fushimi Inari-Taisha Schrein in Kyoto ist einer der Top-Adressen für Besucher Kyotos. Dementsprechend zieht er Unmassen an Menschen an, was einen Besuch durchaus anstrengend machen kann. Da man sich an vielen Stellen  im Strom der Touristen bewegen muss, hat man nicht unbedingt Gelegenheit die Schönheiten der Anlage auf sich wirken zu lassen. Trotz dieser Aussichten, hatte ich mir vorgenommen den Fushimi Inari-Taisha aufzusuchen und ihn ausgiebig zu erleben und dies sowohl in der Nacht, als auch bei Tag.

Japan (2020) – Kyoto – Fushimi Inari-Taisha Schrein – Nachtausflug weiterlesen