Südamerika (2009) – Ups, doch andersherum

Bis zum Aufbruch nach Südamerika handelt sich wirklich nur noch um einen sehr überschaubaren Zeitraum. Ich muss  zugeben, dass meine Vorfreude mit abnehmendem Abstand zum Reisetag langsam zu steigen beginnt. Diese Tatsache sollte mich auch langsam darüber nachdenken lassen, mich etwas intensiver mit meinem Reiseablauf zu beschäftigen. Ich vermute, dass ich bis heute der am schlechtest vorbereitete Teilnehmer der Reise bin.

Das merkte ich besonders an diesem Wochenende, als ich mich mit der Reisebeschreibung auseinandersetzte und verdutzt feststellte, dass die Iguazu Wasserfälle nicht in Chileliegen, sondern in Brasilien. – Nein, Scherz bei Seite. Ich gewann bei meinem Studium die Erkenntnis, dass ich nicht von Westen nach Osten reise, sondern meine Reise ihren Anfang in Brasilien haben wird. Eine durchaus wichtige Erkenntnis, denn ich hätte mich schon gewundert, warum ich auf einmal in Brasilien einreise und nicht in Chile.

Also für jeden der die nachfolgend aufgeführte Beschreibung liest, bitte bei Tag 36 beginnen und sich nach oben vorarbeiten 🙂 – oder einfach auf meine Erzählungen warten.