Japan (2010) – Wie fährt man Bus

20100525_103105-IMG_4914_ji Alles muss man lernen und wenn es die Nutzung des Busses im öffentlichen Nahverkehrs ist.

Nun ist es in Japan leider so, dass das was ich hier beschreibe nur für Kobe und Kyoto und ggf. Umgebung gilt. In anderen Regionen kann es schon wieder anders sein.

Nun mag sich vielleicht der ein oder andere fragen, was kann bei der der Nutzung eines Busses so schwierig sein. Im Grunde mag der Einwand berechtigt sein, doch es funktioniert in Japan nun mal etwas anders. So steigt man nicht vorne, sondern in der Mitte oder hinten im Bus ein. Der Zugang beim Fahrer ist dem Aussteigen vorbehalten.

Im Gegensatz zu Deutschland wird die Fahrt am Ende bezahlt. Man steigt also einfach ein und fährt seine Strecke. Gibt es einen Standartpreis, so entrichtet man diesen einfach kurz vor dem Aussteigen. Wird die Strecke berücksichtigt, so gibt es beim Einstieg einen Automaten an dem man ein Kärtchen zieht und später für die Abrechnung nutzt.

Was die Bezahlung angeht, so benötigt man das Geld stets passend, denn bezahlt wird an einem Automaten der das Geld nur passend akzeptiert. Der Fahrer spielt für den Bezahlvorgang keine Rolle.

Am Automanen wirft man das Geld in einen großzügig dimensionierten Schlitz und wenn es passt darf man auch ausgestiegen. Hat man ein Kärtchen beim Einstieg gezogen, wird es in einen Schlitz eingeschoben, der Betrag angezeigt und wieder wirft man das passende Geld in den Schlitz.

Nun stellt sich möglicherweise das Problem des passenden Geldes. Doch auch daran wurde gedacht, es gibt einen Geldwechselautomaten. Hier kann man seinen 1000 Yen Schein (ca. 9 Euro) reinschieben und erhält das entsprechende Wechselgeld. Der Hinweis zu den 1000 Yen Schein gab es, denn dies ist der einzige Schein der gewechselt wird. Also sollte man schon im Vorfeld die Kleingeldproblematik im Auge haben.

Am Einfachsten hat es der, der eine Tageskarte oder ähnliches hat. Diese wird nur in den Automaten geschoben und nach Validierung gibt es die Karte zurück und man darf aussteigen. Ok, man sollte sie richtig herum hinein schieben. Ich hab’s probiert. Wird es falsch gemacht, verhindert man nur einen geordneten Aussteige Prozess 🙂

Der Fahrer bedankt sich noch und wünscht einen guten Tag und das jedem Passagier der aussteigt und wenn es Duzende sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.